08 Juli 2012

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn


http://4.bp.blogspot.com/_OG5_eeTap8I/TJpB8upNV5I/AAAAAAAAACU/VqvKjuyPAK4/s1600/tribute-von-panem-flammender-zorn.jpg 
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Erscheinungstermin:  20. Januar 2011
ISBN: 978-3789132209







Klappentext:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. 

Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt…

Unsere Meinung: 

Flammender Zorn ist der dritte und letzte Teil der Panem-Trilogie und auch hier verspricht der Titel wieder jede Menge Spannung pur. 

Erneut trifft man auf viele liebgewonnene Charaktere sowie auf unbekannte Personen, die dafür sorgen, dass es noch spannender, noch verwirrender und chaotischer wird. Meinte man die ersten beiden zwei Teile seien brutal und spannend, wird man jetzt eines besseren belehrt. 

Dieser Teil der Trilogie übertrifft seine Vorgänger bei weitem. Man weiß gar nicht mehr wem man trauen soll und wer für Katniss Freund oder Feind bedeutet. Die Spannung und Brutalität ist nichts für schwache Nerven. Die Autorin macht auch keinen Halt davor auch liebgewonnene Charaktere sterben zu lassen. 

Charaktere und Umgebungen werden wie bei den Vorgängern mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Wir konnten uns wirklich alles bildlich vorstellen und fühlten uns als ob wir selbst an der Story teilhaben würden.
Das Buch zeigt wie grausam Menschen sind bzw. sein können. Die Liebesgeschichte gerät hier mehr und mehr in den Hintergrund. Nachdem wir am Ende der Trilogie über das Gelesene nachgedacht haben, mussten wir schlucken und auch während des Lesens mussten wir uns ab und an kurz ablenken.

Vor allem das Ende fanden wir sehr traurig und schrecklich. Für manche mag es aber ein Happy End sein. Wir hätten trotzdem gerne noch viel mehr gelesen. Vielleicht gibt es ja irgendwann ein viertes Buch, auch wenn die Story an sich abgeschlossen war. Wir würden ein weiteres Buch jedenfalls sofort lesen.

Wir können uns gut vorstellen, dass sich vielleicht mal Menschen gegenseitig bekämpfen, um andere zu unterhalten. Die Vergangenheit mit den Gladiatorenkämpfen hat es schon vorgemacht. Über das Thema sollte man wirklich nachdenken. 

Fazit:

Flammender Zorn ist meiner Meinung nach der beste Teil der Trilogie, wenn auch der traurigste und brutalste.


Wir vergeben:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen