04 Juni 2012

Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel




Autor: Holly-Jane Rahlens
Verlag: Wunderlich
Erscheinungstermin: 09. März 2012
ISBN: 978-3805250160


 


Klappentext:

Man schreibt das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchs-kaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie aus-gerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet? Bald muss Finn sich entscheiden - für die Liebe oder für die Zukunft. 

Unsere Meinung:

Das Cover ist wirklich schön und richtig auffällig gestaltet. Frauchen und uns ist es direkt aufgefallen. Was die Parfümflasche zu bedeuten hat, erfährt der Leser sehr früh. Wie der Titel mit dem Inhalt des Romans zusammenhängt wird ebenfalls deutlich. Alles zusammen ist sehr stimmig.

Der Schreibstil ist einfach und das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Teilweise liest man Tagebucheinträge von einem Mädchen aus der heutigen Zeit. Obwohl diese sehr gelungenen Einträge dem Schreibstil eines Teenagers angepasst sind, lassen sie sich wunderbar lesen. Oft mussten wir bei den Einträgen über den jugendlichen Stil schmunzeln. 

Die Unterschiede zwischen Zukunft und unserer Zeit werden sehr gut vermittelt. Zum Einen begleitet der Leser Finns Leben in der Zukunft und seine Reisen in die Vergangenheit, durch die man Vergleiche ziehen kann. Die Tagebucheinträge verdeutlichen zusätzlich wie sich unsere Zeit von der Finns unterscheidet. Teilweise mussten wir sehr schmunzeln, wenn Finn über fremde Begriffe stolpert, die wir aber natürlich kennen. 

Der Leser lernt eine komplett andere Welt kennen: Finns Welt. Viele kleine Details lassen herrliche Bilder beim Lesen entstehen. Die Umgebungen und Charaktere werden so liebevoll beschrieben, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann und sorgen somit für ein Lesevergnügen der besonderen Art. Begriffe der Zukunft lernt man sehr schnell, so dass man weiß was sie bedeuten. Man kann sich Gegenstände, die es nur in der Zukunft gibt, ebenfalls mit ein wenig Fantasie gut vorstellen. 

Eine Zukunft, die meiner Meinung gar nicht so abwegig ist. Gefühle und Liebe sind schon fast Fremdwörter, die Geburtenrate schrecklich niedrig. Aus dem Grund wird nur praktisch gedacht und sich ein Partner gesucht mit dem man Kinder mit guten Genen zeugen kann. Man kann mit Shuttles durch das Universum fliegen und alles läuft fast nur noch virtuell ab. Nichts scheint mehr unerreichbar. Mit einem Stift schreiben? Wie man das macht ist längst in Vergessenheit geraten. Wir können uns gut vorstellen, dass die Zukunft so aussehen könnte.

Finn als Protagonist war uns übrigens direkt sympathisch, weshalb wir ihn gerne auf seiner Reise begleitet haben. Auch andere Charaktere sind uns richtig ans Herz gewachsen, so dass wir immer gerne Neues über sie gelesen haben. Genauso gab es aber auch unsympathische Charaktere, die für uns aber zu einer guten Story einfach dazugehören. Wir fanden es interessant wie sehr sich die Charaktere unterscheiden. Das hat die Story sehr lebendig und vielseitig gemacht. Bei jedem Charakter zeigt sich die Liebe zum Detail, so dass sie richtig real wirken. 

Spannung wird nicht gerade viel aufgebaut. Dafür wurde mehr Wert auf Gefühl und Beschreibungen gelegt, die den Leser in ihren Bann ziehen. Trotz wenig Spannung konnten wir nicht aufhören zu lesen, da immer wieder neue Fragen aufkommen, auf die man eine Antwort möchte. Einige unserer Fragen bleiben allerdings leider unbeantwortet.

Fazit:

Das Buch hat uns total in seinen Bann gezogen und uns ein paar schöne Lesestunden beschert. Eine Fortsetzung würden wir sofort lesen.

Wir vergeben:

 
Dank an Fantasybuch , da ich das Buch hier als Rezensionsexemplar erhalten habe.

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, vielen Dank dafür. Das Buch kommt auf meine Wunschliste :-)
    Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen, mein Blog ist auch erst vor wenigen Tagen online gegangen: http://bines-buecherparadies.blogspot.de/

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich habe euren Blog über Lovelybooks entdeckt und musste ihn mir dann gleich einmal anschauen ;)
    Tolle Rezension! Das Buch steht jetzt auch bei mir auf der Wunschliste :)

    Ich bin natürlich gleich bei euch Leser geworden und würde mich freuen, wenn ihr auch mal auf meinem Blog vorbeischaut: http://emotional-life-of-books.blogspot.de/

    LG
    Maura

    AntwortenLöschen
  3. Hey, nach eurer Rezi freu ich mich noch mehr auf das Buch, was schon auf mich wartet.. *leider rufen andere lauter* :)
    ich freu mich das ich mir auch verlinkt hab.. :)
    Liebe Grüße (auch an Frauchen)
    :D
    *pfotenwink vom Perser* ^^
    Linda

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese super Rezension! Ich hatte das Buch schon im Laden gesehen und auf Grund des hübschen Covers hatte ich es dann auch gleich auf meine Wunschliste gepackt.
    Jetzt wo ich weiß, dass es wohl auch wirklich gut ist, werde ich es mir wohl kaufen! (:

    AntwortenLöschen
  5. Bin grad durch Blog-Zug auf euren Blog gestoßen :)
    Der Header ist ja mal voll süß *.*
    "Everlasting" hab ich noch auf dem SuB, aber ich hab nur positives darüber gehört ^^

    Liebe Grüße :)
    (books-and-art.blogspot.de)

    AntwortenLöschen